Chris Murray

chrisChris Murray gehört zu den profiliertesten Musicaldarstellern Deutschlands. Seit seinem Debüt 1997 war er in vielen Hauptrollen zu erleben: U.a. Clopin im „Glöckner von Notre Dame“ (Berlin 2001/02), Jesus (Halle, Schwerin, Regensburg, Erfurt, Darmstadt, Flensburg, Ulm) und Judas (Baden, Hof, Basel) in „Jesus Christ Superstar“, Valjean (Berlin, Tecklenburg, Innsbruck) und Javert (Berlin, Baden) in „Les Misérables“, Ché in „Evita“ (Hof, Neustrelitz, Oldenburg), „Jekyll & Hyde“ (Dresden, Stralsund, Greifswald), Scrooge in „Vom Geist der Weihnacht“ (Berlin, Köln), Trumper in „Chess“ (Dresden, Pforzheim, Chemnitz), Alberich im „Ring“ von Frank Nimsgern, Fagin in „Oliver!“ (Lübeck) sowie die legendäre Pforzheimer Produktion von „Dracula“ mit Chris Murray in der Titelrolle (Ehrung als „Bester Darsteller“ in der Musicalzeitschrift „Da Capo“).

Dazu kamen viele Uraufführungen: Konrad von Marburg in „Elisabeth – Legende einer Heiligen“ (Eisenach, Mar-burg), Inspektor X in „ChristO“ (München), „Shylock“ (Innsbruck, Pforzheim), Friedrich der Große in „Friedrich – Mythos und Tragödie“ (Potsdam, Fulda), „Der große Houdini“ (Hof), „Einstein“ (Hof), „Der fliegende Holländer“ (Köln) sowie Jakob Fugger in „Herz aus Gold“ (Augsburg). Er war an den deutschsprachigen Erstaufführungen von „The Scarlet Pimpernel“ (Chauvelin; Halle, Baden), „Dracula“ (van Helsing; St. Gallen) und „Children of Eden“ (Vater; Hildesheim, Tour) beteiligt und als Siegmund/“Walküre“ (Darmstadt) und Dr. Pangloss-Voltaire/„Candide“ auch im Opernfach erfolgreich.

Aktuell: Neben der „Päpstin“ die Titelpartie in „Everyman“ in Pforzheim, Lancelot in „Spamalot“ in Hof sowie das Regiedebüt mit „Jesus Christ Superstar“ in Stralsund (auch die Titelrolle).

Chris Murray ist auf zahlreichen Cast-CDs und DVDs zu erleben und hat drei Solo-Alben produziert, davon zwei mit Philipp Polzin.

Homepage: www.chris-murray.de

Chris Murray - Musical Christmas © 2019 Frontier Theme